Gottes Leitung

Joel 3

1 Und danach wird es geschehen, daß ich meinen Geist ausgießen werde

   über alles Fleisch. Und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen,

   eure Greise werden Träume haben, eure jungen Männer werden Gesichte

   sehen.
2 Und selbst über die Knechte und über die Mägde werde ich in jenen

   Tagen meinen Geist ausgießen.

 

 

Menschen die Gott als Prophet benutzt haben eine große Verantwortung

 

Jeremia 28

9 Der Prophet, der von Frieden weissagt, wird dadurch, dass das Wort des

   Propheten eintrifft, als der Prophet erkannt, den der HERR in Wahrheit

   gesandt hat. 

 

Der Prophet Jeremia und der Prophet Hananja weissagten an einem Tag gemeinsam. Doch was Hananja sagte war nicht von Gott. Das hatte schwerwiegende Konsequenzen. Denn Hananja hatte Israel in die Irre geführt und nicht nach Gottes Willen gehandelt.

 

15 Und der Prophet Jeremia sagte zum Propheten Hananja: Höre doch,

     Hananja! Der HERR hat dich nicht gesandt, sondern du hast dieses Volk

     auf eine Lüge vertrauen lassen.

16 Darum, so spricht der HERR: Siehe, ich werfe dich vom Erdboden weg.

     Dieses Jahr wirst du sterben; denn du hast Ungehorsam gegen den

     HERRN gepredigt.

17 Und der Prophet Hananja starb in demselben Jahr, im siebten Monat.

 


Träume die uns leiten

Sobald wir Gottes Geist eingeladen haben, bekommen wir Träume von Gott die uns leiten sollen. Wir hören die Stimme Gottes, die uns leitet; wir wissen plötzlich welche Bibelstelle wir aufschlagen sollen. In Notsituationen haben wir die Lösung schon im Kopf. Weisheit und Erkenntnis beginnen unseren Verstand zu erfüllen und wir lernen Dinge mit Gottes Augen zu sehen.

 

Daniel 1

17 Und diesen vier jungen Männern, ihnen gab Gott Kenntnis und

     Verständnis in jeder Schrift und Weisheit; und Daniel verstand sich auf

     Gesichte und Träume jeder Art.

 

Daniel 2

28 Aber es gibt einen Gott im Himmel, der Geheimnisse offenbart; und er

     lässt den König Nebukadnezar wissen, was am Ende der Tage

     geschehen wird. Dein Traum und die Gesichte deines Hauptes auf

     deinem Lager waren diese:  

29 Dir, o König, stiegen auf deinem Lager Gedanken auf, was nach diesem

     geschehen werde. Und der die Geheimnisse offenbart, <er> hat dich

     wissen lassen, was geschehen wird.

 

Träume und Gesichte, Bilder, Erkenntnis, Weisheit die wir vorher nicht hatten, die Gabe der Prophetie und Weissagung, das alles hat damit zu tun, dass Nachfolger Jesu den Geist Gottes erhalten. Wir können Gott darum bitten. Dies ist auch wichtig, denn ohne seine Leitung gehen wir auf falschen Wegen.

 

Apostelgeschichte 2

17 »Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, dass ich von

     meinem Geist ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und

     eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden

     Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Traumgesichte haben; 

 

Bevor Jesus kam, gab es einzelne auserwählte Personen, denen Gott seinen Geist gab und die dann dem Volk weissagten und Gottes Willen bekannt gaben. Heute können alle Nachfolger Jesu, die Gott um den heiligen Geist gebeten haben oder die Gott einfach weil er sie erwählt hat damit gesegnet hat, Gottes Stimme hören.

 

In der Zeit der Gerichte dieser Erde, werden alle Gottes Stimme hören. Die einen zum Segen, die anderen weil sie in die Hölle geschickt werden.

 

Leseprobe aus dem Buch: Den Segen erringen

Kostenlos als PDF Datei über uns erhältlich.

Lassen Sie sich vormerken!

 

Kontakt:  Christen.in.der.Endzeit@gmail.com

 


Und wenn Du der Stimme des HERRN Deines Gottes nicht gehorchst

Gott sagte mir einmal dass 2,0 % der Menschen, ihm aktuell gehören. Das sind die, die seine Stimme hören und die ihm auch folgen. Das sind aber auch die Menschen, die um ihres Glaubens willen verachtet werden, die Freunde und Familie verlieren, die Jobs verlieren, die oft alles andere als im Segen leben, weil diese Welt dem Teufel gehört und er jede Möglichkeit nutzt Christen das Leben zur Hölle zu machen. Andererseits sind das auch die Menschen, die wissen dürfen, dass sterben für sie ein Gewinn sein wird den nur wenige mit ihnen teilen werden, und dass sterben für alle anderen ein jähes Erwachen bedeutet. Christ sein ist kein Statussymbol, sondern es hat etwas mit Verantwortung für sich und andere zu tun. Es beinhaltet auch, dass Kränkung, Zurückweisung, von anderen nicht verstanden werden an der Tagesordnung ist. Nicht weil wir merkwürdig sind, sondern weil die Dämonen, die 98 % der Menschheit beherrschen, in unserer Gegenwart aggressiv werden. Selbst wenn wir schon viele Jahre Christen sind und denken, wir hätten den Sieg bereits in der Tasche, kann er uns genommen werden, wenn wir nicht in allen Bereichen die uns noch von Gott trennen für Ordnung sorgen.

 

Ich hatte einmal ganz bewusst nicht auf die Stimme Gottes gehört als er mich warnte. Es war eine Prüfung Satans und ich versagte kläglich. Als Folge davon bekam Satan Macht in meinem Leben und er nahm mir den Menschen den ich am meisten liebte. Dass dies der Grund war, wusste ich nicht. Gott sagte mir viele Jahre später: „Es geht an die endgültige Sache, die Dein Leben bisher erschwert hat!“ Ich wusste nicht was er meinte. Ich bekam Psalm 43 und las Vers 3. Daraufhin betete ich: HERR, sende mir Licht und Wahrheit, sie sollen mich leiten. Dann gab Gott mir Psalm 9, da stach mir Vers 14 ins Auge. … Sei mir gnädig, HERR! Sieh an mein Elend von seiten meiner Hasser, .. Und ich fragte Gott, warum hassen die mich so? Und Gottes Antwort war: „Um zu verhindern, dass Du ausziehen kannst, mein Wort zu verkünden!“ „Dass Du das machen musst, stand von Deiner Geburt an fest!“ Danach gab Gott mir Apostelgeschichte 9 zu lesen, in der es darum geht, das Saulus der Christen verfolgte plötzlich von Jesus angerührt wurde. Er erblindete und nachdem er wieder geheilt war stellte er sein Leben in den Dienst Jesu. Ab da hieß er Paulus.

 

Ich gehörte früher auch dem Satan, nahm Drogen, war rebellisch, ging immer nur den Weg den ich gehen wollte. Niemand hatte mir etwas zu sagen. Aber ich hatte die Richtung vollständig geändert, so wie Saulus. Ich folgte Jesus, weil ich dies als den einzigen und richtigen Weg erkannt hatte. Gott sagte mir: „So wird es Dir auch bald ergehen! Du brauchst keine Angst zu haben! Du wirst Deinen Mann erhalten!“

 

Auch wenn wir bereits seit Jahren Christen sind, auch wenn wir Jesus nachfolgen, auch wenn wir bemüht sind alle Regeln und Gebote zu halten kann es vorkommen, dass Satan noch einen Fuß in der Türe unseres Leben hat. Ich wusste immer es war so; ich wusste aber nicht was ihm nach all den Jahren noch Anrechte gab, mich zu tyrannisieren, mich zu quälen, mich mit Krankheiten zu schlagen.

 

Von falschen Göttern hatte ich mich abgewandt und alles was Gott mir gezeigt hatte, hatte ich umgesetzt. Und dennoch, immer noch hatte Satan Macht über mein Leben. Dass Gottes Zusagen noch nicht eingetroffen waren, war ein klarer Hinweis dafür. Und dann bekam ich eine unerwartete Antwort: „Nicht auf mich zu hören, hat einen Fluch auf Dich gebracht!“ Ich wusste sofort um was es ging. Für meinen Fehler hatte ich viele Male um Vergebung gebeten. Dennoch war der Fluch da. Das verstand ich nicht. Also fragte ich nach. Wenn andere einen Fluch auf mich legen, kann ich den Fluch brechen, aber wenn du, HERR, einen Fluch auf mich legst? „Das habe ich nicht gesagt!“ Gott gab mir Psalm 82 zu lesen wo es darum geht, dass er in der Gottesversammlung steht und die anderen Götter gefragt werden bis wann sie ungerecht richten wollen. Ich fragte Gott, ist es denn so gelaufen, das Satan diese Prüfung auf mich gelegt hat? Und Gott antwortete: „So ist es!“ Und hat Satan den Fluch über mich gebracht, weil ich versagt habe? „Das ist wahr Kind!“ Kann ich diesen Fluch brechen? „Das kannst Du mein Kind!“ Ich sagte Gott: HERR, wer soll auf all diese Dinge kommen? „Ich weiß das es viel ist! Das kann kein anderer! Und darin liegt Deine Verpflichtung!“ „Das ist ein Fluch der auf Dir lastet, aber er, Sam, leidet mit!“

 

Nun hatte ich das Grundprinzip verstanden auf das Gott mich aufmerksam machen wollte. Die Göttersöhne das sind die von Gott abgefallenen Engel und Satan. Sie sind durch ihren Abfall von Gott ihrer Weisheit, Erkenntnis und ihrer Fähigkeit gerecht zu sein, beraubt worden. Weil sie sich für Götter halten herrschen sie auch so und das was sie tun ist immer ungerecht.

 

Obwohl ich längst Buße getan hatte für mein Fehlverhalten und mich bei Gott entschuldigt hatte, war das was passiert, wenn wir Gottes Stimme nicht gehorchen, nicht außer Kraft gesetzt worden. Nichts passiert automatisch. Befreiung ist wie ein Hürdenlauf bei dem es Stolperfallen gibt. Glasscherben die Dir Schmerzen zufügen sollen liegen überall herum; es ist ganz schwer das Ziel zu erreichen. Alles was möglich ist unternimmt Satan um Christen davon abzuhalten dieses Ziel zu erreichen. Er raubt uns Erkenntnis, er raubt uns Zeit zum Gebet, er bringt uns in Rebellion zu Gott, er macht uns hoffnungslos, er nimmt uns was wir lieben und lässt uns leiden. So wird es immer schwerer ans Ziel zu kommen. Nur wer verbissen daran arbeitet wird immer wieder neue Dinge von Gott erfahren, die dem Satan dann jedes Mal einen Teil seiner Macht rauben. Dieser Kampf ist langwierig. Wir werden oft resignieren und ans aufgeben denken. Letztlich kann auch nur der aus dieser Schlacht siegreich hervor gehen, der bis zum Schluss durchhält. Das sind die Regeln.

 

Was sollte ich jetzt mit dem neuen Wissen anfangen? Richtig verstand ich es erst als Gott mich abermals an die falschen Gebete der Christen erinnerte, die gegen die Beziehung von Sam und mir gebetet hatten. Während ich darüber betete, sah mir der Satan direkt ins Gesicht. Aber ich erschrak nicht darüber. Dann hatte ich ein Bild. Durch diese Gebete, die wie Flüche wirkten, waren Sam und ich mit eisernen Ketten an Satan gebunden. Aber und das sah ich erst später, auch die Christen, die nicht im Willen Gottes beteten, waren dadurch auch mit Ketten an Satan gebunden, denn sie hatten Gott nicht gefragt.

 

Dasselbe Prinzip erleben wir wenn Menschen uns verfluchen. Wenn Christen zum Schaden für andere Christen beten, bewirkt das, dass Gott ihnen den Segen für ihr Leben entzieht. Das wissen die meisten nicht. Auch darum ist es von elementarer Bedeutung erst Gott zu fragen, was willst du, wofür ich beten soll? Dem was Gott uns antwortet müssen wir folgen. Gehen wir einen anderen Weg blockieren wir damit Gottes Pläne. Er kann den Menschen nicht segnen, er kann ihn nicht gebrauchen. Manche verlieren dadurch ihren Glauben und gehen für Gott verloren. So tragen Christen dazu bei, dass Satan seine Schlachten gewinnen kann. Dies bleibt nicht ungesühnt.

 

Mein eigener Sohn hat sich ganz von Gott abgewandt. Er war mit dem Heiligen Geist getauft, er hatte Jesus sein Leben gegeben, er hörte Gottes Stimme, er war gerettet. Menschen brachten ihn dazu seinen Glauben in Frage zu stellen. Er hörte nicht auf die Warnungen des Heiligen Geistes. Er brach den Kontakt zu mir ab, wurde Homosexuell und er ging für Gottes Reich verloren. Wenn wir aufhören der Stimme Gottes zu gehorchen, gibt das dem Satan Anrecht uns als seinen Besitz einzufordern. Die Gabe Gottes Stimme zu hören oder Träume von Gott zu verstehen hört auf wenn wir falsch reagieren. Kehrt der Mensch nicht um ist er für immer verloren.

 

Dinge von denen ich schon jahrelang glaubte sie vor Gott in Ordnung gebracht zu haben waren noch nicht vollständig erledigt, weil über meinen Sünden noch die Flüche Satans aktiv waren, die Gebundenheiten bewirkten und die ihm Handlungsvollmacht gab. Mir wurde bewusst, dass für jede Sünde und für jeden Verstoß gegen Gottes Gebote, ein Fluch Satans über mir ausgesprochen wurde. Wer hat je davon gehört dass Satan Flüche auf uns legt?

 

Vater Gott, ich bin seit langer Zeit von falschen Wegen umgekehrt, ich habe mein Versprechen das ich dir gab, ein Buch zu schreiben, in die Tat umgesetzt. Von falschen Göttern habe ich mich losgesagt. Ich fordere von dir, HERR, Gott Jakobs, verschaffe mir Recht ohne Verzug, gegenüber den Göttersöhnen und Satan, die mich ungerecht richten, die mich wegen meines Glaubens an Jesus töten wollen, die alles daran setzen, dass dieses Buch nicht verbreitet werden kann. HERR, lass deine Zusagen für mein Leben in Existenz kommen. Du hast gesagt, du hältst deine Zusagen immer. Darauf berufe ich mich und das fordere ich heute ein. Du hast gesagt: Kümmere dich um meine Sache und ich kümmere mich um deine Sache. Ich habe mich um deine Sache gekümmert, darum hilf mir heute frei zu werden, von allen Gebundenheiten in denen Satan mich noch gefangen hält.

 

Welche Sünden ziehen Flüche von Satan nach sich?

- Sexuelle Verstöße gegen Gottes Vorgaben

- Verstöße gegen Gottes Gebote

- Gottes Stimme nicht gehorchen und seinen Willen nicht tun.

- Uneheliche Schwangerschaften

- Abtreibung

- Gebete die Christen Schaden

- Wenn wir Unvergeblichkeit in unseren Herzen haben

- ungesühnte Sünden der Vorfahren

- Sünden von Sexualpartnern und deren Vorfahren

- Hinwendung zu okkulten Medien

- Hinwendung zu falschen Göttern oder dem Besitz von 

  Gegenständen, die in anderen Ländern zur

  Anbetung von Gottheiten dienten

- Ablehnung der Eltern

- Eigene Wege einschlagen, ohne Gottes Leitung

 

Auf welche Weise bricht man die Flüche Satans?

1.      Jesus um Vergebung für die Sünden bitten

2.      Sünde am Kreuz Jesu zum Stillstand bringen

3.      Jesus danken, dass er die Strafe die Dir für Deine Sünde gebührte, bereits getragen hat und der Schuldschein der gegen Dich stand, deswegen bereits getilgt ist.

4.      In Jesu Namen den Fluch brechen, den Satan wegen Deiner Sünde über Dir aussprechen konnte.

5.      Ketten mit denen Satan Dich dadurch gebunden hat durchtrennen

6.      Dämonen binden, die Satans Flüche über Dir ausgeführt haben.

7.      Zerbrich den Herrscherstab, mit dem Satan Dich bisher wegen Deiner Sünde beherrschen konnte.

8.      Zerbrich jedes Joch, das er deswegen auf Dich legen konnte.

9.      Einfordern, dass jeder Fluch Satans der gegen Dich in Existenz ist, sich noch heute umwandelt in Segen, weil dadurch das Jesus den Schuldschein gegen Dich gelöscht hat, Satan keine Handlungsgrundlage mehr hat.

10.  Wiederherstellung und Heilung einfordern in den Bereichen, die Satan zerstört hat.

 

Ein weiterer Bereich ist der, der Satan durch andere Menschen Macht über unser Leben gibt. Todfeinde die sich für unseren Tod einsetzen, Menschen die uns hassen, Christen die uns mit falschen Gebeten das Leben schwer machen, Menschen die uns verflucht haben, die schlecht über uns reden, die uns nicht vergeben wollen, stellen eine Einfallstüre dar die Satan nutzt um uns zu beherrschen. Durch sie bekommt er Anrechte an unserem Leben.

                       

1.      Brich den Herrscherstab aller menschlichen Feinde über Deinem Leben.

2.      Zerbrich jedes Joch, das sie auf Dich gelegt haben.

3.      Zerbrich jeden Fluch, den sie auf Dich gelegt haben.

4.      Binde alle Dämonen die Flüche gegen Dich ausführen.

 

5.      Brich den Segen den Satan auf Deine Feinde legt und bring diesen Segen am Kreuz Jesu zum Stillstand.

6.      Binde alle Dämonen die Satan Deinen Feinden zur Unterstützung gegen Dich zur Verfügung stellt.

7.      Brich den Herrscherstab Satans, den Deine Feinde ihm in die Hand gegeben haben, über Deinem Leben.

8.      Zerbrich jedes Joch, das Satan auf Dich gelegt hat.

9.      Zerbrich die Macht, die Satan Deinen Feinden über Dich gibt und bring sie am Kreuz Jesu zum Stillstand.

 

10.  Fordere ein, dass jede Sünde, derer Deine Feinde Dich bezichtigen und die sie als Vorwand nehmen Dich zu hassen, zu verleumden, Dir zu schaden und Dich zu vernichten, bereits von Jesus am Kreuz getragen wurde, zu Deinem Frieden, sodass sie keinen Rechtsanspruch haben Dich zu verurteilen.

11.  Fordere ein, dass der Rechtsanspruch, den sie zu haben glauben, heute erlischt.

12.  Fordere ein, dass alle Angriffe gegen Dich, ohne Verzug, auf das Haupt Deiner Angreifer zurückkehren, dass sie der Zorn Gottes trifft und Du aus ihrer Autorität und der Autorität Satans freigesetzt wirst.

 

13.  Fordere ein, dass Satan, wenn er Strafen oder Prüfungen gegen Dich einfordert, gefangen weggeführt wird, weil er Dich, Gottes Eigentum versuchen will.

     

      Es steht geschrieben, tastet meine Gesalbten nicht an.   Psalm 105,15

 

14.  Fordere ein, dass Dir ohne Verzug Recht verschafft wird.

       1.Samuel 24

       16 So sei denn der HERR Richter und richte zwischen mir und 

           dir! Er sehe darein und führe meine Rechtssache und verschaffe

           mir Recht gegen dich!


15. Fordere ein, dass alle Angriffe Deiner Feinde und alle 

      Angriffe Satans, sich in Deinem Leben, von heute an in

      Segen umwandeln, damit Deine Feinde erkennen, dass

      Du  einen Gott hast der Dir hilft.

 


 

Träume und Visionen

Wir müssen wachsam sein, dass wir uns nicht zu sehr danach ausstrecken das Bilder von Gott uns leiten. Denn darin liegt das Risiko, dass dann ein Wahrsagegeist von uns Besitz ergreifen kann. Wer sich nicht sicher ist, ob ihn ein solcher bereits leitet, sollte den Wahrsagegeist binden und sehen ob es eine Reaktion gibt. Besonders gesetzliche Christen sind in der Gefahr, dass solch ein Dämon ihr Leben beherrscht. Sie haben die Eigenschaft, dass sie die absolute Kontrolle wollen, die sie durch mehr Wissen und Informationen erlangen. Das ist nicht von Gott! Christen die seit Jahren fest im Glauben stehen, die Gottes Stimme hören, die von ihm Bibelworte bekommen mit denen er sie leitet, die Träume und Bilder haben mit denen Gott ihnen den richtigen Weg weist, sind fest in IHM gegründet. Sie können Satans Angriffe erkennen und ihnen widerstehen. Trotzdem hat Satan Mittel und Wege uns aus der Bahn zu werfen, von denen kaum jemand etwas ahnt.

 

Ich kannte eine Christin bei der war dies so. Wir waren befreundet und ich schätzte sie sehr. Wir beteten füreinander, wir erzählten uns unsere Träume, wir trafen uns, lasen die Bibel, wir ließen uns gemeinsam von Gott leiten. Wir gingen zum selben Hauskreis, wir waren uns gegenseitig eine Hilfe und ich lernte viel von ihr. Genau so will Gott es auch haben. Eines Tages, ohne erkennbaren Grund sagte sie mir, dass sie den Traum hatte, dass wir beide an einer Klippe hängen würden. Ihr Eindruck war dass, wenn wir uns weiter gegenseitig helfen würden, die von uns abstürzen würde, die der anderen hilft. Und sie sagte mir, sie hätte außerdem ein Bild von Gott bekommen. Sie sah, dass wir beide auf ihrem Esstisch Unzucht trieben. Ich war völlig geschockt über dass was sie mir sagte, aber sie hatte keinen Zweifel an der Richtigkeit des Traumes und des Bildes. Sie war sicher, dass sie dies von Gott bekommen hatte. Sie nahm diese Hinweise zum Anlass unsere Freundschaft sofort zu beenden.

 

Erkennt ihr was dahinter steht? Dieser Traum und das Bild waren nicht von Gott. Aber wieso war sie plötzlich nicht mehr in der Lage dies zu erkennen, obwohl sie schon so viele Jahre Christin war? Ich verstand es nicht. Es tat mir weh, dass sie mich ab da nicht mehr grüßte. Ich ging nicht mehr in den Hauskreis in dem wir zusammen waren. Irgendwann ging ich auch nicht mehr zur Kirche und innerlich nahm ich die Haltung an, dass Christen genauso falsch und verlogen sein können wie andere Menschen. Satan hatte mich genau da, wo er mich haben wollte. Er hatte mich isoliert. Aber, und das erfuhr ich erst Jahre später, er hatte auch meine damalige Freundin da wo er sie haben wollte. Viele Jahre später, Gott erinnerte mich immer wieder an sie. Er gab mir Bilder und baute sie in meine Träume ein. Dann machte Gott mir bewusst, dass sie von seinen Wegen abgewichen war. Er zeigte sie mir als geistig Tod und, dass sie wieder zum Leben erwachen würde. Also entschied ich mich ihr zu schreiben was Gott mir gezeigt hatte. Ihre Antwort war, wie man denn überhaupt Gottes Stimme von seiner eigenen unterscheiden könnte? Und sie meinte, dass mit dem deuten von Träumen würde sie mittlerweile auch anders sehen.

 

Die Träume und Bilder, die Gott mir gegeben hatte, entsprachen also der Realität. Satan hatte ihr die Gabe der geistigen Erkenntnis geraubt und damit war sie geistig Tod, denn sie nahm nicht mehr wahr was Gott ihr sagen wollte. Wie konnte das geschehen? Ich überlegte wann sie die Trennung zwischen uns herbeigeführt hatte. Das war nach ihrer Eheschließung. Ab da hatte sich also ihre geistige Sicht nachteilig verändert.

 

Dann erinnerte ich mich, was Gott mir in Bezug auf Sam gesagt hatte. Ich sollte keinesfalls mit ihm schlafen, bevor er sich nicht ganz Jesus zugewandt hätte. Sonst würde es mit mir schlimmer werden als es zuvor der Fall war. Ich war ja viele Jahre von Dämonen fast in den Wahnsinn getrieben worden, wegen der Götter die ihn beherrschten und die Einfluss auf mich nahmen, weil wir Sex zusammen hatten. Es würde also noch schlimmer mit mir werden, wenn ich mich wieder mit ihm einlassen würde ohne, dass er sich von seinen falschen Wegen abwandte. Ich nahm diese Warnung sehr ernst.

 

Der Mann stellt den geistige Schutz der Frau dar. Bei Christen ist Gott der geistige Schutz des Mannes. Innerhalb der Ehe muss es Probleme geben, wenn der Mann nicht wirklich Christ ist, wenn er nicht von Gottes Geist geleitet wird, wenn er nicht als Erwachsener getauft wurde, wenn er keine geistige Erkenntnis hat. Die Auswirkung davon ist, dass der Schutz den er eigentlich für seine Frau darstellt, löchrig ist. Dämonen haben nun leichtes Spiel das Leben der Frau über ihren Mann zu beherrschen. Weil die Zwei miteinander zu einer Seele verschmelzen, wird die nicht durch Gottes Geist wiedergeborene Person, in diesem Fall der Mann, die Oberhand gewinnen. Darunter kann der Glaube der Frau leiden. Die Erkenntnis kann verloren gehen. Dämonen die vorher unter Kontrolle waren, weil vor der Ehe, Gott der Schutz der Frau war, haben nun leichtes Spiel mit ihr. Es kann sogar soweit kommen, dass beide Partner durch diese Vereinigung für Gottes Reich verloren gehen. So ist es nun ein leichtes für Satan, die Situation zu seinen Gunsten zu verändern.

 

Wären sie und ich befreundet geblieben, wäre mir ihre Veränderung aufgefallen und wir hätten gemeinsam gebetet, dass Gott den Grund für die Veränderung aufzeigen möge. Sie hätte Gegenmaßnahmen ergreifen können.

 

Sie hatte durch unsere Trennung nicht nur eine Freundin verloren, sondern auch jemanden, der ihr durch Gebete Schutz hätte bieten können und der sie auf geistige Veränderungen hätte aufmerksam machen können. Satan hatte also einen großen Sieg erwirkt, in unser beider Leben.

 

Bevor sie den Mann heiratete, hatte ich den Eindruck, dass sie einen Traum dem sie entnahm, dass sie diesen Mann heiraten sollte, falsch deutete. Sie war bereits einmal vorher verheiratet. Aber sie wollte in dieser Sache keinen Rat von mir, sie war sich absolut sicher. Nach dem Traum, den sie so deutete, dass sie diesen Mann heiraten sollte, überstürzten sich die Dinge und ich fand, dass alles sehr rasch ging. Ein gutes Gefühl stellte sich bei mir nicht ein, aber warum ich das alles eher skeptisch sah wusste ich nicht. Meine Bibelkenntnisse hielten sich damals noch sehr in Grenzen.

 

Bei der Partnerwahl sollten wir sehr genau auf Gott hören. Das heißt nicht, dass Christen, die mit jemandem zusammen sind der nicht gläubig ist, sich von dieser Person trennen sollen. Wir sollten nur versuchen heraus zu finden, was Gott uns zu dem Thema sagen möchte. Wir sollten Gott auch bitten uns auf verschiedene Weise zu zeigen was sein Wille ist, damit Satan uns nicht täuschen kann.

 

Wenn wir wissen, dass wir eine bestimmte Person heiraten sollen, dann brauchen wir von Gott Informationen ob wir noch für geistige Dinge beten sollten, bevor wir diese Partnerschaft eingehen. Für Christen ist es wichtig, dass beide Partner den Geist Gottes in sich haben, denn das wird die Partnerschaft stärken. Was ist aber, wenn ein Christ und ein Nichtchrist heiraten oder einer von ihnen die vorher nicht gläubig waren, wird in der Ehe Christ? Dann wird der, der nicht gläubig ist ein Problem haben, denn seine Dämonen werden ihn gegen den christlichen Ehepartner aufbringen und es wird im schlimmsten Fall so sein, dass er es nicht mehr mit seinem gläubigen Partner aushält. Oft führt das dazu, dass die Ehe geschieden wird.

 

Wir wissen, dass selbst wenn wir geschieden werden, die Ehe vor Gott weiter bestand hat, denn die Seelen dieser beiden Menschen sind vor Gott miteinander verbunden. Wenn der Christ jetzt nach einiger Zeit denkt, ich will aber nicht alleine bleiben und wieder neu heiratet, verstößt er gegen Gottes Gebote. Mit dem neuen Partner begeht er vor Gott Ehebruch, weil die erste Ehe vor Gott nicht als geschieden gilt. Und auch der neue Lebenspartner ist vor Gott des Ehebruchs schuldig. Gott kann diese Beziehung nicht segnen und es liegt kein Schutz darauf. Weil sie gegen eins von Gottes Geboten verstoßen, haben Dämonen Anrechte in diese Beziehung einzugreifen. Das wird dazu führen, dass ehemaliges geistiges Wachstum, welches zur Erkenntnis Gottes geführt hatte, aufhört. Der Verstoß gegen Gottes Gebote führt dazu, dass wir ihn nicht mehr wahrnehmen können. Eine abermalige Ehescheidung würde das Problem nicht lösen. Es gibt nur den einen Weg, Gott um Vergebung zu bitten, das Blut Jesu über diesen Sünden in Anspruch zu nehmen und Jesus zu bitten die Auswirkung dieser Sünde an seinem Kreuz zum Stillstand zu bringen. Danach ist es erforderlich eine ganz neue Lebensübergabe an Jesus zu machen, mit der Bitte, dass der Heilige Geist zurückkehrt und die Leitung übernimmt. Es gibt Dinge, die kann man nicht ungeschehen machen, aber wir dürfen, wenn wir die falschen Wege erkennen und sie uns leid tun, auf Gottes Gnade hoffen.

 

Jesus sagte zu einer Ehebrecherin folgendes:

 

Johannes 8

11… Jesus aber sprach zu ihr: Auch ich verurteile dich nicht. Geh hin und

     sündige von jetzt an nicht mehr!

15 Ihr richtet nach dem Fleisch, ich richte niemand.

 

Das Gericht für den Ehebruch kommt also nicht von Jesus. Er verurteilt unsere menschlichen Schwächen nicht. Demnach muss uns ein anderer richten. Das Gericht für die Sünde kommt von Satan. Er ist es auch, der für die Bestrafung sorgt.

 

34 Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die

     Sünde tut, ist der Sünde Sklave. 

 

Versklavt sein bedeutet, dass ein anderer die Herrschaft über uns übernommen hat.

 

44 Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt

    ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht

    in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet,

    so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater

    derselben.


Wenn wir sündigen, dann weil wir dem Satan und seinen Verführungen glauben. Die vollbrachte Sünde trennt uns von Gott. Satan hat uns in der Hand. Die Trennung von Gott erfolgt also nicht als Gottes Strafe für unsere falschen Handlungen, sondern weil Satan seine Beute einfordert.

 

Es ist ein wichtiges Grundprinzip das wir verstehen müssen. Partnerschaften haben eine elementare Auswirkung auf unseren Status vor Gott, sie haben geistige Auswirkungen über die wir uns im klaren sein sollten. Sie können uns von Gott trennen oder sie können uns ihm näher bringen.

 

Es gibt christliche Ehen in denen einer der Partner irgendwann an den Punkt gerät, dass er sich mit jemand anderem sexuell einlässt. Sagen wir der Ehebruch geschah durch den Ehemann. Wenn seine Frau ihm vergibt, kann die Ehe fortgesetzt werden. Wie aber sind die geistigen Auswirkungen? Die Frau mit der er außerehelichen Sex hatte, ist nun an seine Seele gebunden. Wenn er wieder mit seiner Ehefrau schläft, gehen die Dämonen der fremden Frau, auf sie über. Ebenso die Dämonen die durch Sünden von deren Vorfahren auf den ehebrecherischen Ehemann übergegangen sind. Satan hat nun eine Eintrittspforte gefunden geistige Dinge in dieser Ehe zu verändern. Er kann eine geistige Barriere aufbauen, die es dem Ehepaar nicht mehr möglich macht Gottes Stimme zu hören oder seine Träume mit denen er sie leiten will zu empfangen. Sie werden nicht nur eine Stagnation in ihrem Glaubensleben erleben, sondern unter Umständen ihren Glauben ganz verlieren.

 

Auch in dem Fall gibt es nur einen Weg. Alles noch einmal auf Anfang. Eine neue Lebensübergabe an Jesus, Buße tun über begangene Sünden, eine geistige Trennung von der Person, mit der der Mann oder die Frau innerhalb der Ehe fremd gingen, eine erneute Bitte an Gott ihnen den Heiligen Geist zu schenken der sie von nun an wieder leitet. Geschieht das nicht, weil z.B. die Frau gar nicht weiß dass ihr Mann sie betrogen hat und sie verliert seinetwegen ihren Glauben und geht bei ihrem Tod für Gottes Reich verloren, wird der Mann dafür gerichtet werden.

 

Auszug aus dem Buch: Ringen mit Gott

Geo Engineering, Chemtrails, HAARP

Detailierte Infos unter:

http://izt.jimdo.com/chemtrails-emmerich-am-rhein/
http://izt.jimdo.com/chemtrails-emmerich-am-rhein/

Was davon ist normal?

Chemtrails sehen gut aus aber, sie vergiften unseren Luftraum und die Luft die wir atmen. Sie lösen chronische und tödliche Krankheiten aus und verseuchen unsere Nahrung und unser Trinkwasser

Dies entsteht durch bestimmte Chemikalien, die durch Flugzeuge ausgebracht werden.

Oft werden stundenlang Chemikalien ausgebracht.

In Verbindung mit Chemtrails entstehen oft ungewöhnliche Prismen in den Wolken, die lange stehen bleiben.

Ein dampfender Regenbogen der Wolken anzieht oder aufbaut.

Haarp Wellen mit zerstörerischer Wirkung.

Es folgte ein schwerer Sturm.

Bei Haarp wird mit Wellen gearbeitet. Je nach Intensität können so sogar Erdbeben ausgelöst werden.

Senkrechte Wolken die herunter hängen, sind chemischen Ursprungs.

Giftige Stoffe verändern

das Wetter binnen Minuten!

Wolken wandern auf den

Chemtrail Streifen.

Diese Wolkenform wurde künstlich erzeugt. Die Längsstreifen sprechen eine deutliche Sprache.

Eine Spirale bohrt sich in

den Himmel hinauf.

Haarp Wellen am Niederrhein

Zeichen am Himmel.

Hier rechts eine Sieben.

Wolkenmuster die in der Natur nicht vorkommen.

Verdampfende Wolken

Künstliche Wolkenstrukturen

Künstlicher Nebel!

Binnen Sekunden überzieht er die ganze Stadt

Fluoreszierendes

Material umgibt die Sonne

mit metallischem Glanz

und läßt sie riesengroß

erscheinen!