Gottes Volk ohne Erkenntnis

Gottes Volk ohne Erkenntnis

Als Jesus am Kreuz starb, geschah dass nicht still und leise. Er war kein Verbrecher, der den Kreuzestod verdient hatte, er war der Sohn des lebendigen Gottes. Und aus diesem Grund gab es auch eine Reaktion auf seinen Tod.

 

Matthäus 27

45 Aber von der sechsten Stunde an kam eine Finsternis über das ganze

     Land bis zur neunten Stunde;    

51 Und siehe, der Vorhang des Tempels zerriss in zwei <Stücke>, von oben

     bis unten; und die Erde erbebte, und die Felsen zerrissen,

52 und die Grüfte öffneten sich, und viele Leiber der entschlafenen Heiligen

     wurden auferweckt;    

53 und sie gingen nach seiner Auferweckung aus den Grüften und gingen

     in die heilige Stadt und erschienen vielen.

 

Jeder der vor Ort war, wusste damals, hier geschehen ungewöhnliche Dinge. Und viele erkannten in dem Moment, den Fehler, den sie begangen hatten.

 

Mit Sicherheit hätten diese Ereignisse, dazu geführt, dass eine große Erweckung stattgefunden hätte und Menschen zum Glauben an Jesus gefunden hätten, wenn Satan dies nicht vereitelt hätte.

 

Die Hohenpriester und die Ältesten, die ihren Fehler nicht eingestehen wollten, versuchten nun den Schaden den sie begangen hatten einzugrenzen, damit man sie nicht doch noch überführen konnte.

 

62 Am nächsten Tag aber, der auf den Rüsttag folgt, versammelten sich die

     Hohenpriester und die Pharisäer bei Pilatus

63 und sprachen: Herr, wir haben uns erinnert, dass jener Verführer sagte,

     als er noch lebte: Nach drei Tagen stehe ich <wieder> auf.

64 So befiehl nun, dass das Grab gesichert werde bis zum dritten Tag,

     damit nicht etwa seine Jünger kommen, ihn stehlen und dem Volk

     sagen: Er ist von den Toten auferweckt worden. Und die letzte

     Verführung wird schlimmer sein als die erste.

65 Pilatus sprach zu ihnen: Ihr sollt eine Wache haben. Geht hin, sichert es,

     so gut ihr könnt!

66 Sie aber gingen hin und sicherten, nachdem sie den Stein versiegelt

     hatten, das Grab mit der Wache.

    
Als Maria früh morgens zum Grab kam waren die Wachen noch dort. Und gemeinsam erlebten sie etwas unglaubliches.

 

Matthäus 28

1 Aber spät am Sabbat, in der Dämmerung des ersten Wochentages, kam

   Maria Magdalena und die andere Maria, um das Grab zu besehen.

2 Und siehe, da geschah ein großes Erdbeben; denn ein Engel des Herrn

   kam aus dem Himmel herab, trat hinzu, wälzte den Stein weg und setzte

   sich darauf.

5 Der Engel aber begann und sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht!

   Denn ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht.

6 Er ist nicht hier, denn er ist auferweckt worden, wie er gesagt hat. Kommt

   her, seht die Stätte, wo er gelegen hat,


Maria sah das leere Grab; die Wache sah das leere Grab. Und als die Hohenpriester und Ältesten davon erfuhren, taten sie nicht etwa Buße und änderten ihre Haltung. Sie dachten nur daran wie man es vertuschen könnte.

 

11 Während sie aber hingingen, siehe, da kamen einige von der Wache in

    die Stadt und verkündeten den Hohenpriestern alles, was geschehen war.

12 Und sie versammelten sich mit den Ältesten und hielten Rat; und sie

     gaben den Soldaten reichlich Geld    

13 und sagten: Sprecht: Seine Jünger kamen bei Nacht und stahlen ihn,

     während wir schliefen.

   

Die Stellvertreter des Glaubens, der damaligen Welt, stahlen Israel die Erkenntnis, dass Jesus, der lebendige Sohn Gottes, Gottes geliebtes Volk, die Juden, besucht hatte und unter ihnen weilte. Damals sorgte Satan durch einen Geist der das Land fortan beherrschte dafür, dass es auch so bleiben sollte.

 

15 Sie aber nahmen das Geld und taten, wie sie unterrichtet worden waren.

     Und diese Rede verbreitete sich bei den Juden bis auf den heutigen Tag.

 

Die Schriftgelehrten und Ältesten unserer Zeit sind Kirchen und Sekten die den Heiligen Geist ablehnen und die ohne seine Leitung sind. Sie haben Jesus, den Sohn des lebendigen Gottes, nie erkannt. Und sie sind genau wie die Schriftgelehrten und Ältesten der damaligen Zeit, verloren, weil sie blinde Lehrer sind, die Menschen den Weg in Gottes Reich versperren.

 

Jesus hat uns gesagt, welchem Anspruch wir genügen müssen.

 

19 Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den

     Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,

20 und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe,

     ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.

 

Leseprobe aus dem Buch: Den Segen erringen

Kostenlos als PDF Datei über uns erhältlich.

Lassen Sie sich vormerken!

 

 

Kontakt:  Christen.in.der.Endzeit@gmail.com

Geo Engineering, Chemtrails, HAARP

Detailierte Infos unter:

http://izt.jimdo.com/chemtrails-emmerich-am-rhein/
http://izt.jimdo.com/chemtrails-emmerich-am-rhein/

Was davon ist normal?

Chemtrails sehen gut aus aber, sie vergiften unseren Luftraum und die Luft die wir atmen. Sie lösen chronische und tödliche Krankheiten aus und verseuchen unsere Nahrung und unser Trinkwasser

Dies entsteht durch bestimmte Chemikalien, die durch Flugzeuge ausgebracht werden.

Oft werden stundenlang Chemikalien ausgebracht.

In Verbindung mit Chemtrails entstehen oft ungewöhnliche Prismen in den Wolken, die lange stehen bleiben.

Ein dampfender Regenbogen der Wolken anzieht oder aufbaut.

Haarp Wellen mit zerstörerischer Wirkung.

Es folgte ein schwerer Sturm.

Bei Haarp wird mit Wellen gearbeitet. Je nach Intensität können so sogar Erdbeben ausgelöst werden.

Senkrechte Wolken die herunter hängen, sind chemischen Ursprungs.

Giftige Stoffe verändern

das Wetter binnen Minuten!

Wolken wandern auf den

Chemtrail Streifen.

Diese Wolkenform wurde künstlich erzeugt. Die Längsstreifen sprechen eine deutliche Sprache.

Eine Spirale bohrt sich in

den Himmel hinauf.

Haarp Wellen am Niederrhein

Zeichen am Himmel.

Hier rechts eine Sieben.

Wolkenmuster die in der Natur nicht vorkommen.

Verdampfende Wolken

Künstliche Wolkenstrukturen

Künstlicher Nebel!

Binnen Sekunden überzieht er die ganze Stadt

Fluoreszierendes

Material umgibt die Sonne

mit metallischem Glanz

und läßt sie riesengroß

erscheinen!