Für die inhaltliche Richtigkeit der der bei uns vorgestellten Bücher und den von uns verlinkten Internetseiten und Youtube Beiträgen können wir keine Garantie übernehmen. Wir versichern jedoch, sehr intensiv für unserer Beiträge recherchiert zu haben.

Leseprobe zum Thema sexuelle Gebundenheit aus dem Buch Ringen mit Gott. Das Buch ist als PDF Datei kostenlos über diese E-Mail Adresse erhältlich: Christen.in.der.Endzeit@gmail.com

 

Zitat Seite 169 -171:
Inzest und Pädophilie

Was bewirkt sexueller Missbrauch oder Inzest bei Kindern? Eine unnatürliche geistige Verbindung zwischen Opfer und Täter. Wer sind die Täter? Väter, Brüder, Onkel, Großväter, Nachbarn, Aufsichtspersonen in Schulen oder Kindergärten, Menschen die mit dem Leid der Kinder ihr Geld verdienen, Menschen deren Sexualleben massiv gestört ist und das von Dämonen beherrscht wird. Viele der Täter sind ehemalige Opfer, die das was sie selbst erleben mussten, weitergeben. Bei jedem Sexualkontakt verbindet sich die Seele dessen, der ihn betreibt, für immer mit der des Opfers. Eine solche Verbindung zwischen einem Erwachsenen und einem Kind, führt nicht zuletzt, weil das Kind den körperlichen Vorgang nicht versteht, zu einer nachhaltigen Störung. Inzest ist zudem eine sehr schwere Sünde, deren Auswirkungen sowohl den Täter als auch das Opfer betreffen. Dämonen bekommen Anrechte an beiden Personen. Das bleibt lebenslang so, es sei denn, das Opfer findet zu Jesus und ER zeigt den Ausweg. Das Wesen des Opfers kann sich nicht kindgerecht entfalten. Je nach schwere der Tat, verdrängt das Kind dieses Geschehen und erinnert sich nie mehr daran, es sei denn, ein Schlüsselerlebnis holt das Geschehene wieder hoch. Es gibt Opfer die Schizophren werden und auf diese Weise völlig aus der Realität fliehen, um den Schmerz zu verdrängen. Andere, die das Geschehene bewusst durch die ganze Kindheit und Jugend hindurch mit sich herum schleppen, leben in ständiger Angst davor, dass es wieder geschehen könnte. Sie wissen, sie sind wehrlos, sie können es dann nur ertragen. Manche Kinder werden verschleppt, werden in Pädophilien - Ringen herum gereicht, können dem Erlebnis nicht entfliehen, erdulden Schmerzen, Demütigungen, schwere Verletzungen der Genitalien oder des Anal Bereichs, werden erniedrigt, zu Oralverkehr gezwungen und zu unvorstellbaren Handlungen genötigt. Einige werden später umgebracht und beseitigt. Andere Opfer wurden verschleppt, von nur einer Person, über Jahre im Keller oder Hinterhof gefangen gehalten, als Lustsklave für einen abartigen Perversen und konnten Jahre späterfliehen. Manche dieser Opfer wurden solange gefangen gehalten, bis sie selbst mehrere Kinder bekommen hatten, die dann wiederum auch missbraucht wurden. All das ging durch die Medien. Angehörige von Kirchen vergingen sich an Schutz-befohlenen. In Kindergärten wurden Kinder missbraucht. Auch über das Internet werden Kinder von Pädophilen aufgespürt und in eine Falle gelockt. Im Fernsehen machte 2010 eine Zahl die Runde, nach der jedes 5 Kind in Deutschland missbraucht wird. Eine einschüchternde Zahl, hinter der Millionen kleine, wehrlose Opfer stehen, die ein Leben lang gezeichnet sind. Deren Seelen haben für immer Schaden genommen und sie können nicht heilen. Die Erfahrungen die sie, viel zu jung, mit Sex machten, wird ihr ganzes Leben prägen, sie möglicherweise später selbst zu Tätern oder auch zukünftig, innerhalb von Beziehungen, erneut zu Opfern werden lassen. Betroffen sind Mädchen wie Jungen. Durch den Sex kommt es zu lebenslangen Verbindungen auf geistiger Ebene mit dem Täter. Bestimmte Dämonen übernehmen vom Tag des Missbrauchs an das Leben der Kinder und beherrschen sie ab da. In der Regel sind die Opfer von dem Wunsch nach Selbstzerstörung geprägt, viele versuchen sich das Leben zu nehmen, auch später, als Erwachsene. Unreine Geister der Lust, die die Sexualität der Täter bestimmten, haben sich durch den Sex auf das Kind übertragen, so kommt es später zu Prostitution, Homosexualität, merkwürdige Vorlieben beim Sex, Verklemmtheit, Pädophilie oder einen ausschweifendes Sexualleben, bei ehemaligen Opfern. Die Kinder entwickeln sich völlig anders, als sie es tun würden, wäre dieses schlimme Ereignis nicht über sie gekommen. Viele können nicht an Gott glauben, denn so denken sie, der hatte das was ihnen widerfahren war, ja zugelassen. Sie fühlen sich von ihm bestraft, im Stich gelassen und sie fragen sich, wieso er das gerade ihnen angetan hatte. So wachsen ganze Generationen von missbrauchten Kindern heran, die schon als Kind ihren Glauben und ihr Vertrauen auf Gott verloren haben. Und wieder hat Satan eine große Ernte an Seelen für sein Reich eingefahren. Gebundenheit, Gefangenschaft und Besitzansprüche Satans an beiden beteiligten Personen, sind die Auswirkungen von sexuellem Missbrauch. Satan verführt also Täter zu diesen Handlungen und beansprucht danach sowohl die Seele des Täters, als auch die des Opfers, wegen Verstoßes gegen Gottes Gebote, für sein Reich.

 

Unzählige Opfer schweigen, reden niemals über das was sie erleben mussten, unzählige haben es verdrängt, erinnern sich nicht. Manche haben sich in Drogenkonsum geflüchtet, wieder andere sind in die Prostitution gegangen. Viele Opfer nehmen sich das Leben, andere zerstören ihren Körper indem sie sich Wunden zufügen. Einige wurden zu Alkoholikern, oder zu Tabletten-abhängigen. Manche rennen von einem Psychologen zum anderen und suchen dort Hilfe, während andere den Schmerz in sich vergraben und zu keinerlei Beziehungen fähig sind. Sie alle haben eins gemeinsam, eine verwundete, verletzte Seele, die schutzlos der Gewalt Satans und der von Dämonen ausgeliefert ist. Würden alle Missbrauchsopfer an einem Tag, zu gleichen Minute schreien, und ihren Schmerz heraus lassen, würde dieser Schrei um die ganze Erde gehen und den Erdball erschüttern.

 

Menschlich gesehen gibt es keine Hilfe für sie, denn die Verwundungen am Körper heilen, falls die Opfer überleben, aber die Seele kann man nicht heilen. Gott ist der Einzige der hier wiederherstellen kann was zerstört wurde, aber dazu müssen die Menschen sich Jesus zuwenden, der ihnen den Weg zu Gott dem Vater eröffnet. Das ist schwer, weil die Sünde sie von Gott trennt und der Satan alles daran setzt den Weg zu Jesus zu versperren. Das Band das Opfer und Täter miteinander verbindet, muss durchtrennt werden, für innere Heilung und Wiederherstellung gebetet und Dämonen ausgetrieben werden, geleitet durch den Geist Gottes. Erst dann kann Veränderung im Leben der Opfer beginnen.

 

Viele Christen kennen sich nicht mit dem Thema aus, sie gehen lapidar darüber hinweg, wenn sie erfahren dass jemand missbraucht wurde. Das ist kein guter Weg, denn gerade wir, die wir von Gottes Geist geleitet werden, haben eine große Verpflichtung, und die Aufgabe uns für jeden Menschen mit einer verwundeten Seele, der auf der Suche nach Hilfe ist, Zeit zu nehmen. Wir müssen Gott befragen wie wir helfen können und was ER durch uns im Leben dieses Menschen getan sehen möchte.

 

Ich sah ein Bild vor mir, als ich über dem Missbrauch betete der mir selbst widerfahren war. Von mir, bis weit in den Abendhimmel hinaus, sah ich eine lange Reihe von aneinander gereihten Dämonen, die an meiner Seele fest hingen. Gott ließ mich ihre Namen und ihre Bedeutung für mein Leben erkennen und er gab mir die Autorität, ihre Macht über meinem Leben zu brechen und sie auszutreiben.

 

Sacharja 2

9 Und ich selbst werde ihm ringsherum eine feurige Mauer sein, spricht

   der HERR, und ich werde zur Herrlichkeit in seiner Mitte sein.

12 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, nachdem die Herrlichkeit

   mich ausgesandt hat, über die Nationen, die euch geplündert haben –

   denn wer euch antastet, tastet meinen Augapfel an -:

 

Durch den sexuellen Missbrauch verlieren die Opfer in der geistigen Welt ihren Schutz und sie werden für Dämonen zu Freiwild. Darum ist es ein gutes Gebet, Gott darum zu bitten, das er fortan eine feurige Mauer um sie herum sein soll. Wir können darum bitten, dass Gott darauf achten soll, dass niemand das Opfer mehr antasten kann und, dass von nun an, jeder Angreifer erst an Gott vorbei muss.

 

Missbrauchte Menschen können von allen Dämonen, die Besitz von ihnen ergriffen haben befreit werden, sie können Heilung für ihre Seelen bekommen. Gott hat mich von den Qualen, die ich durch den Missbrauch mein Leben lang hatte, vollständig freigesetzt. Ich weiß den Täter erwartet Gottes Gericht. Ich habe Frieden über diese Sache gefunden. Das war ein Prozess, in dem ich geleitet durch Gottes Geist, von allen Dämonen freigesetzt wurde und indem ich diese selbst binden konnte. Gott schenkte mir Weisheit wie ich in der geistigen Welt eine Trennung von dem Täter erzielen konnte und dessen Besitzanspruch an mir loswerden konnte. Dadurch dass er seine Macht über mich verloren hatte, wurde mir bewusst, dass ich unter Gottes Schutz stand und, dass Gott mächtiger ist als all meine Feinde zusammen. Die Bitterkeit in meinem Herzen verschwand und ich bekam Frieden. Der Weg frei zu werden war leicht nachdem ich erkannt hatte welche Schritte ich gehen sollte. 

 

Was jeder missbrauchte Mensch erkennen sollte ist, dass wir nicht nur Opfer sondern auch Täter sind. Durch den Missbrauch erleben wir eine Veränderung in unserem Wesen, wir entwickeln veränderte Verhaltensmuster, die uns helfen, an dem was wir erlebt haben, nicht zu zerbrechen. Oft sind das aber eben auch Verhaltensmuster, die durch Dämonen die sich durch den Missbrauch in uns manifestieren konnten dazu führen, dass wir gegen Gottes Gebote sündigen. Als Christ können wir aus diesem Teufelskreis ausbrechen. Wenn wir erkannt haben, dass wir falsch handeln, müssen wir nicht mit Gottes Strafe rechnen, wenn wir unsere Sünden vor Gott bekennen und das Opfer Jesu darüber in Anspruch nehmen. Solange wir dies nicht tun, werden wir bestraft, mit Krankheit, Armut oder anderen Flüchen die Satan gegen uns in Existenz bringen kann, weil er dazu ein Anrecht hat, solange unsere Schuld noch besteht. Ob uns das bewusst ist oder nicht spielt dabei keine Rolle. Fairnis gibt es im Reich der Finsternis nicht. Und solange wir auf diesem Planeten leben, sind wir von dieser Finsternis umgeben.

 

Psalm 32

1 Glücklich der, dem Übertretung vergeben, dem Sünde zugedeckt 

   ist!

3 Als ich schwieg, zerfielen meine Gebeine durch mein Gestöhn

   den ganzen Tag.

 

Nachdem wir Gott unsere Sünden bekannt haben, die daraus entstanden, dass sich Dämonen während dem sexuellen Missbrauch in unserem Leben manifestiert haben, und die unser Verhalten ab da nachteilig veränderten, beanspruchen wir das Opfer das Jesus für alle Sünder am Kreuz von Golgatha erbracht hat. Wir berufen uns darauf, dass die Strafe, die wir eigentlich tragen müssten, bereits von ihm für uns getragen wurde, dass die Strafe auf Jesus liegt, damit wir Frieden haben können.

 

Das ist alles, danach sind wir aus der Haftung für unser Fehlverhalten entlassen und werden dafür nicht länger zur Rechenschaft gezogen. Genauso machen wir es in Bezug darauf, dass wir an dem sexuellen Missbrauch beteiligt waren. Wir sind zwar Opfer, aber die Rechts-grundlage ist so, dass wir, wenn wir beispielsweise als Kind von unserem Vater missbraucht werden, nach Gottes Gesetz dafür vernichtet werden müssen. Wir die Opfer, ebenso wie die Täter. Das sind die Regeln. Es ist als Christ leicht die Strafe abzuwenden. Tue Buße darüber, nimm das Opfer das Jesus für dich erbracht hat in Anspruch, danke dafür, dass er die Strafe die du tragen müsstest, bereits getragen hat, damit du Frieden bekommen kannst. Das was Jesus von uns erwartet ist leicht und völlig unkompliziert.

 

Damit wir, seine Nachfolger, es leicht haben, hat er sein Leben für uns gelassen.

 

Matthäus 11
29 Nehmt auf euch mein Joch, und lernt von mir! Denn ich bin sanftmütig

     und von Herzen demütig, und »ihr werdet Ruhe finden für eure
     Seelen«;

30 denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

 

 

Zitat Seite 214 - 215:

Eiserne Ketten / Hörigkeit 

Eiserne Ketten binden uns wenn wir, unsere Vorfahren, unsere Sexualpartner oder deren Vorfahren, schwere Sünden begangen haben. Eine große Sünde besteht darin, wenn wir in völlige Abhängigkeit zu einem Menschen fallen den wir lieben, für den wir alles tun würden, dem wir hörig sind.

 

Warum passiert das manchen Menschen? Man verfällt ja nicht aus Dummheit oder aus freien Stücken in solch einen Zustand. Hörigkeit entsteht grundsätzlich dadurch, dass Dämonen zwei Menschen aneinander ketten. Der Grund kann eine Gottheit sein, auch wenn Vorfahren oder ehemalige Sexualpartner dieser dienten oder Gegenstände besaßen an die eine solche gebunden war. Durch Sex und die Übertragung von Dämonen beginnt die Einflussnahme und es kommt so zu einer geistigen Verbindung, die für einen oder beide Partner mit großen Leiden verbunden ist. Ein klarer Hinweis auf Hörigkeit ist vorhanden, wenn man denkt, dass einen die Trennung von dem Partner umbringen würde. Daraus resultieren Selbstmordgedanken. Viele Menschen glauben, dass Hörigkeit mit Sexsucht gleichzusetzen ist, die einen an den Partner kettet. Das ist falsch! Aber das ist auch die Art, wie Satan uns in dieser Angelegenheit täuscht und uns den wahren Grund vorenthält.

 

Die Beziehung zu Sam war von Anfang an nicht normal. Wir trennten uns und kamen wieder zusammen. Wieder und wieder ging das so, über Jahre. Für mich war es so, dass ich nie aufhören konnte an ihn zu denken. Wenn wir zusammen waren, war es so, als würde er irgendetwas was mir immer gefehlt hatte, komplettieren, aber ich war nicht glücklich mit ihm. Als wir auseinander waren dachte ich oft an Selbstmord. Wenn wir getrennt waren vermisste ich ihn jeden Tag. Nach dem Ende dieser Beziehung habe ich nie wieder einen anderen Mann begehrt. Ich wusste, dass was ich mit ihm hatte, würde ich nie mehr wiederbekommen. Aber was hatte ich denn wirklich mit ihm gehabt? Wenn ich ehrlich bin, eine ziemlich kranke, sehr unbefriedigende Beziehung, die auf Leid basierte. Ich entschied mich diese Dämonen die ich als das Hauptproblem erkannt hatte, aus meinem Leben zu verbannen. Als ich Abhängigkeit, Hörigkeit und Götzendienst gebunden hatte, gab Gott mir ein Bild. Ich sah eine dicke Kette, deren einzelne Glieder dicker waren als eine Faust und mit dieser Kette waren wir in der geistigen Welt aneinander gekettet. Diese Art Verbindung kommt von Satan persönlich. Im Glauben zertrennte ich die Kette an beiden Seiten und löste sie von uns.

 

Psalm 88

4 Denn satt ist meine Seele vom Leiden, und mein Leben ist nahe dem

   Scheol.

9 Meine Bekannten hast du von mir entfernt, hast mich ihnen zum Abscheu
   gemacht.


 

Durch die Hörigkeit zu diesem Mann versuchte Satan mich zu töten, um so in meinen Besitz zu kommen. Satan versuchte mich durch Götzendienst von Jesus zu trennen. Jemandem hörig zu sein bedeutet, ihn in eine gottähnliche Position zu bringen. Satan musste nur dafür Sorgen, dass die Bindung zwischen meinem damaligen Freund und mir so eng war, dass wir an nichts anderes, als an den anderen denken konnten, um bei mir eine Trennung von Gott zu bewirken. Ich weiß nicht wie es Sam in all den Jahren ergangen ist, aber was ich weiß ist, dass eine Kette zwei Enden hat. Dämonen die in seiner Wohnung aktiv waren, wurden von Satan genutzt, uns aneinander zu ketten und uns so gegenseitig zu Götzen zu machen.

 

Ich bat Gott um Vergebung für diese Sünden, nahm das Blut Jesu darüber in Anspruch und brachte meine Sünden am Kreuz Jesu zum Stillstand. Danach band ich die Dämonen und alle Finsternismächte, die wegen dieses Götzendienstes Erlaubnis hatten mich zu quälen. Ich verschloss die Einfallstüren, damit diese Mächte nicht erneut von mir Besitz ergreifen durften, mit dem Blut Jesu in Jesu Namen. Ich löste Heilung für unsere verwundeten Seelen und völlige Wiederherstellung aller Bereiche in denen wir von Satan zerstört worden waren. Da wo Leiden unser Leben prägte, löste ich Heilung und Freude. Da wo wir von Bekannten entfremdet waren, löste ich Wiederherstellung. Da wo wir verabscheut wurden, löste ich Annahme. Da wo wir gebunden waren, löste ich Freiheit. Da wo wir verwirrt waren, löste ich einen klaren Verstand. Wo auch immer Finsternismächte Bereiche unseres Lebens zerstört hatten, löste ich Wiederherstellung. Dann gab Gott mir ein Wort, dass mich in Panik versetzte:„Du hast mit deinem Gebet bewirkt, dass Satan ihn töten will! Er (Sam) ist nicht so gefestigt wie du!“

 

Ich überlegte, wie ich das verhindern konnte und fordere in Jesus Namen sein Leben ein, als Arbeiter für Gottes Reich. Ich erinnerte Gott daran, dass dieser Mann ihm einmal sein Leben gegeben hatte und bat Gott ihn vor den Angriffen Satans zu bewahren. Ich bat Gott auch um Gnade und, dass er es dem Satan nicht erlauben sollte diesen Mann zu quälen oder zu töten, weil wir nichts von Gottheiten wussten oder von Götzendienst und dass Satan uns verführt und in die Falle gelockt hatte. Ich erinnerte Gott daran, dass dieser Mann mit vielen Menschen Kontakt hatte und wenn er erst in der Lage wäre Gott zu folgen, wie vielen Menschen er von Jesus erzählen könnte. Ich bat Gott diesen Mann so zu verbergen, wie er es mit Lot getan hatte, als alle Feinde hinter ihm her waren und nach seinem Leben trachteten. Ich war ganz unruhig, weil ich solch einen großen Fehler gemacht hatte. Aber Gott beruhigte mich: „Ganz ruhig, ich habe Dich bereits erhört! Du sollst Dich freuen, denn ich will mit Dir sein! Götzendienst hält den Segen ab, sei gespannt was jetzt passieren wird!“

 

Hörigkeit bedeutet, dass ein Mensch für uns zu einer anbetungswürdigen Person wird, und damit zu einem Götzen. Ich wusste das in all den Jahren, ich wusste nur nicht, wie ich aus dieser Nummer wieder rauskommen sollte, denn eins hatte ich in den Jahren erkannt, ich konnte diese Gefühle willentlich nicht abstellen. Alle Vernunft half mir nicht dieses Problem in den Griff zu bekommen und ich fühlte mich wie eine Gefangene, für die es keinen Ausweg gab.

Geo Engineering, Chemtrails, HAARP

Detailierte Infos unter:

http://izt.jimdo.com/chemtrails-emmerich-am-rhein/
http://izt.jimdo.com/chemtrails-emmerich-am-rhein/

Was davon ist normal?

Chemtrails sehen gut aus aber, sie vergiften unseren Luftraum und die Luft die wir atmen. Sie lösen chronische und tödliche Krankheiten aus und verseuchen unsere Nahrung und unser Trinkwasser

Dies entsteht durch bestimmte Chemikalien, die durch Flugzeuge ausgebracht werden.

Oft werden stundenlang Chemikalien ausgebracht.

In Verbindung mit Chemtrails entstehen oft ungewöhnliche Prismen in den Wolken, die lange stehen bleiben.

Ein dampfender Regenbogen der Wolken anzieht oder aufbaut.

Haarp Wellen mit zerstörerischer Wirkung.

Es folgte ein schwerer Sturm.

Bei Haarp wird mit Wellen gearbeitet. Je nach Intensität können so sogar Erdbeben ausgelöst werden.

Senkrechte Wolken die herunter hängen, sind chemischen Ursprungs.

Giftige Stoffe verändern

das Wetter binnen Minuten!

Wolken wandern auf den

Chemtrail Streifen.

Diese Wolkenform wurde künstlich erzeugt. Die Längsstreifen sprechen eine deutliche Sprache.

Eine Spirale bohrt sich in

den Himmel hinauf.

Haarp Wellen am Niederrhein

Zeichen am Himmel.

Hier rechts eine Sieben.

Wolkenmuster die in der Natur nicht vorkommen.

Verdampfende Wolken

Künstliche Wolkenstrukturen

Künstlicher Nebel!

Binnen Sekunden überzieht er die ganze Stadt

Fluoreszierendes

Material umgibt die Sonne

mit metallischem Glanz

und läßt sie riesengroß

erscheinen!